Ein Kind kam nur lernen, wenn es froh ist und ein warmes Zuhause hat!

Dies ist die kälteste Jahreszeit in Süddakota, in dem das gesamte Gebiet extremen Wetterbedingungen ausgesetzt ist. Eisregen und Schneestürme mit gefährlich kalten Winden verursachen tiefe Schneeverwehungen und eiskalte Bedingungen.

Die Temperaturen sinken weit unter dem Gefrierpunkt und bei dem bitterkalten Wind ist es zu gefährlich, für längere Zeit draußen zu bleiben.

Das ist die harte Winterrealität für die Lakota-Kinder und ihre Familien, die in den Reservaten rund um die St. Josefs Indianerschule leben. Zu viele dieser Familien sind bereits so arm, dass sie Schwierigkeiten haben, sich selbst zu ernähren geschweige genug Geld, um Heizöl zu kaufen. Allzu oft werden sie mit der Kälte allein gelassen und ihre Gesundheit leidet darunter.

Zum Glück bietet die St. Josefs Indianerschule einen warmen und sicheren Zufluchtsort für die Lakota-Kinder in unserer Obhut. Es ist ein Ort, an dem sie sich Zuhause fühlen und sie vor der Kälte geschützt sind.

Zu dieser Jahreszeit ist es unsere oberste Priorität, den Kindern ausreichend Wärme zu bieten, damit sie sich wohlfühlen und gesund bleiben, da nur ein glückliches, gesundes Kind lernen und voll an allen Aktivitäten der Schule teilnehmen kann. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden und letztendlich auf die Schulergebnisse.

Derzeit befinden sich mehr als 200 Lakota-Kinder in unserer Obhut. Sie sind außerordentlich dankbar, dass sie an der St. Josefs Indianerschule sind. Aber es kostet eine Menge Geld, alle Schulgebäude warmzuhalten, einschließlich der Klassenzimmer und Wohnbereiche der Kinder.

Es ist immer ein Kampf, die Kosten für genügend Heizöl zu decken, um sicherzustellen, dass die St. Josefs Indianerschule beheizt ist und sie den Kindern stets ein sicheres und behagliches Umfeld bietet.

Deshalb bitte ich Sie: Spenden Sie heute so großzügig, wie es Ihre Situation erlaubt, und unterstützen Sie die Kinder mit Ihrer Winterspende, indem Sie hier klicken.

Vielen herzlichen Dank!

SPENDEN