Schüler haben gelernt, NEIN zu Drogen und Alkohol zu sagen

„Kinder sind  „wakȟáŋheža“ – heilige Wesen.“ Sie sind alle heilige Wesen mit besonderen Gaben. Sie alle sollten sich dessen bewusst sein und sich immer daran erinnern. Es gibt keine Ausreden, wenn es darum geht, Drogen und Alkohol zu konsumieren … man hat die Wahl „, erklärte Kansas Middletent, Native Hope Botschafterin, den Jugendlichen der St. Josefs Indianerschule.

Am 27. April feierten die  Lakota-Schüler den jährlich stattfindenden „Sobriety Walk“ – „Abstinenz-Lauf“. Jedes Jahr veranstaltet die St. Josefs Indianerschule ein Treffen zum Thema Abstinenz, um Schülern dabei zu helfen, NEIN zu Drogen, Alkohol und Zigaretten zu sagen und gesunde Bewältigungsstrategien zu finden. Dank unserer Spender, die das alles möglich machen, konnten die Schüler an diesem Kongress teilnehmen, der für eine bessere Zukunft benötigt wird. Wissen ist Macht! 

 

 

 

[Bitte klicken Sie auf eines der Bilder, um es zu vergrößern]

 

Unter Anwendung der sogenannten „Buddy-Methode“ denken sie immer daran denken, sich gegenseitig zu unterstützen und  zu kontrollieren. Wir zeigen den Schülern die Gefahren zu erkennen und sie dazu zu bringen, NEIN zu Drogen und Alkohol zu sagen. Wir wollen der indianischen Jugend helfen, bessere Entscheidungen zu treffen und aus gefährlichen Situationen herauszukommen, bevor es zu spät ist.

„Kansas beendete seine Präsentation mit dem Gedanken: „Setzt euch nicht gegenseitig unter Druck das Falsche zu tun – unterstützt euch gegenseitig das RICHTIGE zu tun.“

Angeführt von den St. Josefs Abstinenz-Bannern und -Fahnen gingen Schüler, Mitarbeiter, Familien und Freunde vom St. Josefs Campus in die Innenstadt von Chamberlain. Sie teilten sich in vier Gruppen auf, die jede der „vier Richtungen“ repräsentierten. Zusätzlich zu früheren Jahren gab es auch einen Kunstwettbewerb. Der siegreiche Beitrag war auf den T-Shirts zu sehen, die die Schüler während des Laufs trugen.

Es war eine großartige Leistung, den Schülern zu helfen, NEIN zu Drogen, Alkohol und Zigaretten zu sagen. Dank Ihrer Unterstützung wird die Zukunft der amerikanischen Ureinwohner viel besser und gesünder. Vielen Dank!